Wie eine Kuh auf Gras…

… so in etwa habe ich wohl geschaut, als mich gestern unvermittelt eine Email aus meinem Halbschlaf riss. Sie beginnt ziemlich genau so:
Hallo Marcus,
hier schreibt dir die Protagonistin von deiner offensichtlich zuletzt gelesenen Lektüre.

Öhm, ok?! Ziemlich überrascht lese ich also weiter, neugierig auf das, was da noch kommt. Und tatsächlich. Da blogge ich noch nicht allzu lange und schon findet die Autorin des ersten Buchs, das ich hier vorgestellt habe, meine Rezension, die ihr „runtergeht wie Öl„. Gut, ich gebe zu, ich war schon sehr angetan von dem Buch „…und die heilige Kuh nagt am Plastiksack“, und hab das entsprechend kund getan. Und wie mir auch gleich zu Ohren kam, bestellte ein Bekannter tags darauf das Buch bei Amazon. Aber dass ein kleiner Artikel ein derartiges Feedback verursacht, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erhofft.
Als nächstes schreibe ich dann mal eine Rezension über „Harry Potter“ oder die „Bis(s)-Reihe“ 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.